]]>

Vor wenigen Tagen veröffentliche das Fachmagazin auto motor sport den Winterreifentest für kompakte SUV.

Gefahren wurde mit dem T-Roc von VW und getestet wurde die Reifengröße 215/55 R17 H/V.
Gegen den Vorjahressieger Conti TS 850P traten gleich drei Neulinge an. Der vor kurzem vorgestellte Bridgestone Blizzak LM005, der verbesserte UltraGrip Perfomance Plus von Goodyear und der Nokian WR Snowproof.
Desweiteren getestet wurden der Michelin Alpin A6, der Vredestein Wintrac Pro, der Pirelli Winter Sottozero 3, der Toyo Snowprox S954, der Hankook i*cept evo², der Falken Eurowinter HS01 und der Giti Winter W1.

Auf Schnee ist der neue Goodyear UltraGrip Performance Plus nicht zu schlagen.
Wie sieht es bei den Nass- und Trockentests aus?
Auch hier gelingt es dem Goodyear die Führung zu behaupten.

 

Die folgenden Angaben sind der Webseite von auto motor sport entnommen:

 

Goodyear UltraGrip Performance Plus (Testsieger)
+ Sehr verlässlich und mit einfach kontrollierbaren Lastwechselreaktionen recht gutmütiges Fahrverhalten auf Schnee und auf nasser Fahrbahn
+ Sicheres Bremsen trocken
+ Sehr ausgewogenes Zusammenspiel mit dem elektronischen Fahrdynamik-Regelsystem (ESP)
– Gripnachteile bei forcierter Kurvenfahrt auf trockenem Untergrund

Fazit: Top-Winterreifen mit Spitzengrip auf Schnee und kurvensicherem Nässeverhalten (8,9 Punkte, sehr gut).

 

Bridgestone Blizzak LM005
+ Auf schneebedeckter und nasser Fahrbahn sehr präzise
+ Bei leicht kalkulierbaren Lastwechselreaktionen dennoch stabil
+ Mit beeindruckend kurzen Bremswegen sehr sicher
– In den Kurvengeschwindigkeiten und beim Bremsen auf trockenem Asphalt marginale Defizite

Fazit: Sehr sicherer Newcomer mit kürzesten Bremswegen auf Nässe und Schnee (8,8 Punkte, sehr gut).                                            

 

Vredestein Wintrac Pro
+ Direkte, sportive Reaktionen auf Lenkbewegungen mit hohen Haftungsreserven speziell in nassen und trockenen Kurven
+ Sicheres Bremsen
+ Mit Ausnahme des Bremsens sichere Performance und gute Traktion auf Schnee
– Gegenüber den Winterspezialisten etwas längere Bremswege auf Schnee
– Erhöhter Rollwiderstand

Fazit: Gripstark auf nassen und trockenen Straßen, mau im Schnee: die Flachlandempfehlung (8,3 Punkte, sehr gut).

 

Continental Winter Contact TS 850 P
+ Weitgehend stabile und vor allem sehr ausgewogene Dynamik mit leicht kalkulierbarer Seitenführung auf Schnee
+ Leicht beherrschbar mit ausgeprägten Reserven auf Nässe
+ Sicher untersteuernd trocken
– Besonders beim Bremsen auf Schnee und auf trockenem Asphalt ziehen die Neuentwicklungen vorbei

Fazit: Trotz bereits fünf Produktionsjahren immer noch sehr gute Allround-Eigenschaften (8,1 Punkte, sehr gut).

 

Michelin Alpin 6 
+ Weitgehend ausgewogene Schnee- und Trockeneigenschaften
+ Recht sicheres Kurvenverhalten auf Nässe
+ Gute Interaktion mit Fahrdynamik-Regelsystemen
– Leichte Defizite beim Bremsen auf Schnee und auf Nässe
– Gripnachteile bei forcierter Fahrt durch trockene Kurven

Fazit: Premium-Produkt mit meist guter Trocken-, aber eingeschränkter Winterperformance (7,9 Punkte, gut).

 

Hankook i*cept evo²
+ Sehr gute Traktion und ausgewogene Fahrdynamk mit hoher Sicherheitsreserven in verschneiten Kurven
+ Sportlich-direkt und kurvenstark auf trockenem Asphalt
+ Sehr leise Reifen
– Lange Bremswege auf trockenem Asphalt
– Wenig ausgewogen mit schmalem Grenzbereich im Nasshandling
– Hoher Rollwiderstand

Fazit: Winterprofi mit guter Schneeperformance, aber leichtem Nässedefizit (7,6 Punkte, gut).

 

Falken Eurowinter HS01
+ Ausgezeichnete Seitenführung
+ Geringe Schlupfempfindlichkeit beim Beschleunigen und gutes Bremsen auf Schnee
+ Sehr gute Aquaplaning-Vorsorge
– Gewöhnungsbedürftiges Traktions-Seitenführungs-Verhältnis auf Schnee
– Wenig Haftung auf nassem und eingeschränkter Kurvengrip auf trockenem Asphalt

Fazit: Mittelklasse-Winterreifen mit guten Schnee-Ergebnissen, aber Schwächen auf Nässe (7,4 Punkte, gut).

 

Toyo Snowprox S954
+ Sportlich-direkt und stabil mit hohen Haftungsreserven in trockenen Kurven
– Längere Bremswege auf allen Untergründen
– Schwaches Feedback auf Schnee und Nässe
– Leichte Übersteuertendenz bei Lastwechseln in nassen Kurven

Fazit: Bei Abstrichen auf Schnee und Nässe der sportlichste Winterreifen auf trockenen Straßen (7,3 Punkte, gut).

 

Pirelli Winter Sottozero 3
+ Sehr ausgewogene Leistungen und tendenziell sportlich-direktes Fahrverhalten auf trockenem Asphalt
+ Überwiegend befriedigende Leistungen auf Schnee und auf Nässe
– Längere Bremswege auf Schnee
– Traktion könnte besser sein
– Schwach im Nassbremsen
– Schwache Aquaplaning-Vorsorge

Fazit: Der ausgewogen-sportive Pirelli mag wegen kleiner Nassdefizite eher trockene Winter (7,0 Punkte, befriedigend).

 

Giti Winter W1
+ Sehr kurze Bremswege und ordentliche Haftung auf trockenem Asphalt
– Nur befriedigende Fahrleistungen mit längeren Bremswegen, niedrigem Gripniveau und schmalem Grenzbereich auf Schnee
– Wenig ausgewogen im Nasshandling
– Kräftiges Untersteuern trocken
– Leichtes Wummern im Ausrollen

Fazit: Günstigstes Produkt auf reduziertem Leistungsniveau, aber ohne gravierende Mängel (6,9 Punkte, befriedigend).

 

Nokian WR Snowproof
+ Sicher und leicht kontrollierbar auf Schnee
+ Mit Ausnahme nasser Fahrbahnen kurze Bremswege
+ Insgesamt sicheres Fahrverhalten trocken
– Lange Bremswege und vergleichsweise schwache Haftung in nassen Kurven
– Lastwechselempfindlich

Fazit: Top im Trockenen und gut im Schnee. Auf Nässe viel zu wenig Grip: Thema verfehlt! (6,2 Punkte, befriedigend).


]]>

Neue Beiträge

]]>
]]>