]]>

Die Winterreifensaison naht

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und die Bäume werfen das erste Laub ab – klare Anzeichen für die bevorstehende Wintersaison. Wer keine Ganzjahresreifen besitzt, sollte sich um die Reifenmontage von Winterreifen kümmern. Dabei sollte auf hohe Qualitätsstandards geachtet werden.

Daher empfiehlt Gripgate.com eine Montage beim Reifenfachhändler. Bei Gripgate.com im Montagepartnernetzwerk sind alle großen Reifenfachhändler dabei. Vergölst, Premio, Quick, Pneuhage, Reifen – Ehrhardt, Tyrexpert, Reifen – Tanski, Euromaster, Reiff, Pneumobil, First Stop und Netto, etc…

Winterreifensaison und Reifenmontage

In der Wintersaison bereiten wir uns auf die Montage von Winterreifen vor. Wir kooperieren mit dem Reifenfachhandel und halten uns über Neuerungen auf dem Markt auf dem Laufenden. Große Ketten aber auch der freie Reifenfachhändler mit einem Betrieb montieren für uns, wobei wir auf die Einhaltung höchster Qualitätsstandards achten.

Hochwertige Winterreifen sind ein Muss für jeden Autofahrer. Egal, ob Schnee, Glätte oder Regen: Die Fahrsicherheit wird durch hochwertige Winterreifen um ein Vielfaches erhöht. Nach der O-bis-O-Regel des ADAC sollten Winterreifen von Oktober bis Ostern aufgezogen werden, wobei eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern zu empfehlen ist. Weiche Gummimischungen mit tiefen Rillen gewährleisten, dass das Automobil bei Matsch und Schnee besser bremsen kann als mit Sommerreifen. Bei Minusgraden ist eine mangelhafte Bodenhaftung keine Seltenheit.

Mit unserer Hilfe können Sie eine Reifenmontage vollziehen, welche Sie vor den Tücken des Winters schützt. Bei einer professionellen Reifenmontage ist es wichtig neben den richtigen Montageschritten und dem Einsatz des richtigen Werkzeugs auch den Zustand des Reifens zu prüfen, wenn er nicht neu ist und den richtigen Luftdruck einzustellen. Ganzjahresreifen sollten vor der Wintersaison noch einmal gründlich überprüft werden. Denken Sie daran, dass bei einem Verstoß gegen die Winterreifen-Pflicht eine Geldbuße fällig werden kann. Ein Punkt im Verkehrszentralregister ist ebenfalls möglich.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Eine Reifenmontage oder Überprüfung von Ganzjahresreifen sollte nicht erst dann erfolgen, wenn der Winter endgültig angebrochen ist. Sobald die Temperaturen unter 7 Grad Celsius sinken, nimmt die Bodenhaftung extrem ab. Der Bremsweg erhöht sich und das Fahrzeug kann ins Schleudern geraten. In einer solchen Situation nützen ABS und ESP nicht mehr viel.

Wer im Winter täglich auf die Nutzung seines Fahrzeugs angewiesen ist, sollte seine Ganzjahresreifen so schnell wie möglich überprüfen bzw. Winterreifen montieren lassen. Die Montage von Winterreifen ist gesetzlich verpflichtend. Dafür ist der Fahrer des PKWs verantwortlich, nicht der Halter des Fahrzeugs. Eine gesetzliche Pflicht zur Überlassung eines wintertauglichen Automobils existiert nicht – daher sollte sich auch bei Leihwagen vergewissert werden, ob diese mit Winterreifen ausgestattet sind. Mit unserer Hilfe können Sie von einem professionellen und schnellen Reifenwechsel profitieren, mit dem Sie den Winter sicher überstehen!

Quelle Bildmaterial: GRIPGATE.com


]]>

Neue Beiträge

]]>
]]>