]]>

Im Rahmen der Tire Technology Expo 2017, die vom 14. bis zum 16. Februar 2017 in Hannover stattfindet, wurde Continental gestern Abend von der englischen Fachzeitschrift mit dem seit 2008 verliehenen Preis als „Reifenhersteller des Jahres 2017“ ausgezeichnet.
Die Jury honorierte damit die Investitionen, die Continental im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht hat.
Dazu zählt zum Beispiel das im Juni 2016 eröffnete High Performance Technology Center in Korbach, sowie das Taraxagum-Projekt zur Entwicklung eines Forschungszentrums für die Industrialisierung von Naturkautschuk aus Löwenzahnwurzeln in Anklam, mit der Produktion des ersten Lkw-Reifens mit einem Laufstreifen aus einem Löwenzahnkautschuk.
„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, da sie zahlreiche unserer Technologie-Projekte und -Innovationen würdigt, die wir im Rahmen unserer langfristigen Wachstumsstrategie Vision 2025 bereits konsequent umgesetzt haben.
Gleichzeitig motiviert der Preis als innovativster Reifenhersteller unser weltweites Team von mittlerweile mehr als 50.000 Mitarbeitern, den eingeschlagenen Weg konsequent Schritt für Schritt weiter zu gehen“, erklärte Nikolai Setzer, der im Vorstand der Continental AG für den Konzerneinkauf und die Division Reifen verantwortlich ist, die mit einem Umsatz von mehr als 10 Milliarden Euro der viertgrößte Reifenhersteller der Welt ist.

Die Kandidatenauswahl wird durch Nominierungen der Leser von Tire Technology International in Kombination mit den Empfehlungen der Redaktion zusammengestellt. Die unabhängige Experten-Jury stimmt dann ab und kürt die Gewinner.

 

Heizpresse Textilcordschere


]]>

Neueste Beiträge

]]>
]]>