]]>

Winterreifenpflicht – Welche Regeln gelten in Europa?

In Europa hat nahezu jedes Land eigene Vorschriften, wenn es um den Gebrauch von Winterreifen oder Ganzjahresreifen geht. Wenn Sie geschäftlich viel unterwegs sind oder Ihr nächster Winterurlaub Sie ins Ausland führt, sollten Sie die Regelungen beachten, ansonsten können zum Teil empfindliche Geldbußen drohen. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Informationen zu jedem Land für Sie in Stichworten zusammengestellt, nicht nur was Winter- oder Ganzjahresreifen angeht, sondern auch Schneeketten und Reifen mit Spikes. Wenn Sie zu den beiden letztgenannten Punkten keine Angaben finden, sind diese dort komplett verboten.

Deutschland
Situative Reifenpflicht, d.h. Autofahrer müssen bei winterlichen Straßenverhältnissen passende Winter- oder Ganzjahresreifen aufziehen. Verstöße kosten zwischen 40 und 80 Euro. Schneeketten können durch Beschilderung angeordnet werden (Tempolimit 50 km/h). Spikes sind nicht erlaubt außer auf Land- und Bundesstraßen in einer 15-km-Zone vor der österreichischen Grenze.

Albanien
Keine Pflicht. Eine Winterausrüstung wird jedoch empfohlen (Winterreifen sollen min. 4 mm Profiltiefe haben).

Belgien
Keine Pflicht. Schneeketten sind nur auf schnee- oder eisbedeckten Straßen erlaubt. Spikes sind zulässig zwischen dem 1. November und 31. März für alle Arten von Bussen und Fahrzeuge bis 3,5 t. Die Spikesreifen sind auf allen Rädern zu montieren. Auf Autobahnen und Schnellstraßen mit mindestens zwei Fahrbahnen gilt ein Tempolimit von 90 km/h, sonst 60 km/h. Am Heck ist ein Aufkleber mit einer schwarzen „60“ anzubringen.

Bosnien-Herzegowina
Pflicht zwischen dem 15. November und 15. April. Auf den Antriebsrädern sind M+S-Winterreifen mit einer Profiltiefe von mindestens 4 mm vorgeschrieben. Die Verwendung von Schneeketten ist zulässig.

Bulgarien
Pflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen. Montage der Winterreifen auf allen vier Rädern erforderlich. Mindestprofiltiefe 1,6 mm. Verwendung von Schneeketten ist erlaubt und kann auch durch entsprechende Beschilderung angeordnet werden. Höchstgeschwindigkeit 50 km/h.

Dänemark
Keine Pflicht. Schneeketten sind erlaubt, falls erforderlich. Spikesreifen auf allen vier Rädern sind vom 1. November bis 15. April zugelassen.

Estland
Radialreifen mit mindestens 3 mm Profiltiefe sind Pflicht zwischen 1. Dezember und 1. März oder je nach Witterung auch zwischen Oktober und April. Schneeketten sind nur zulässig auf schnee- oder eisbedeckten Straßen, Spikes zwischen dem 1. Oktober und 1. März.

Finnland
Pflicht vom 1. Dezember bis 28. Februar für M+S-Winterreifen mit mindestens 3 mm Profiltiefe. Schneeketten soweit erforderlich. Bei Benutzung soll die Straßenoberfläche nicht beschädigt werden. Spikes sind vom 1. November bis zum ersten Montag nach Ostern zulässig.

Frankreich
Keine Pflicht. M+S-Winterreifen mit mindestens 3,5 mm Profiltiefe werden empfohlen oder können vor allem im Gebirge per Beschilderung angeordnet werden. Schneeketten können ebenfalls angeordnet werden (Höchstgeschwindigkeit 50 km/h). Spikes sind erlaubt für Fahrzeuge bis 3,5 t und Busse zwischen dem 11. November und dem letzten Märzsonntag. Tempolimit 90 km/h, auszuweisen durch einen Aufkleber.

Griechenland
Keine Pflicht. Schneeketten nur zulässig auf schnee- oder eisbedeckten Straßen.

Großbritannien
Keine Pflicht. Schneeketten und Spikes sind nur erlaubt, wenn Straßenbeläge nicht beschädigt werden.

Irland
Keine Pflicht. Werden Winterreifen benutzt, dann auf allen 4 Rädern mit einer Profiltiefe von mindestens 1,6 mm.

Island
Pflicht vom 1. November bis zum 15. April (je nach Witterung Änderungen möglich). Profiltiefe mindestens 1,6 mm. Schneeketten und Spikes (Höchstgeschwindigkeit 90 km/h) können verwendet werden.

Italien
Winterreifenpflicht kann bei bestimmten Witterungsbedingungen kurzfristig angeordnet werden. Je nach Region gelten unterschiedliche Regelungen. Schneeketten können ebenfalls angeordnet werden (Höchstgeschwindigkeit 50 km/h). Spikes sind für Fahrzeuge bis 3,5 t vom 15. November bis 15. März zulässig.

Kroatien
Keine Pflicht, zwischen November und April jedoch empfohlen. M+S-Winterreifen mit mindestens 4mm Profiltiefe. Für die Antriebsräder muss ein Satz Schneeketten mitgeführt und bei mehr als 5 cm Schnee oder Glatteis montiert werden. Eine Schneeschaufel ist ebenfalls mitzuführen.

Lettland
Winterreifenpflicht für Fahrzeuge bis 3,5 t zwischen 1. Dezember und 1. März. Schneeketten sind nur zulässig auf schnee- oder eisbedeckten Straßen, Spikes dürfen von Oktober bis April gefahren werden.

Liechtenstein
Keine Pflicht, aber im Winter empfohlen. Kommt es zu einem Unfall mit Sommerbereifung, ist eine Mithaftung möglich. Schneeketten sollten mitgeführt werden, denn sie können durch Beschilderung angeordnet werden. Spikes dürfen für Fahrzeuge bis 3,5 t zGG vom 1. November bis dem 30. April verwendet werden. Höchstgeschwindigkeit 80 km/h (Aufkleber).

Litauen
Winterreifenpflicht zwischen 10. November und 1. April. Schneeketten sind nur zulässig auf schnee- oder eisbedeckten Straßen. Spikes sind in der Winterperiode erlaubt, müssen durch einen speziellen Aufkleber angezeigt werden.

Luxemburg
Pflicht bei winterlichen Straßenverhältnissen. Schneeketten sind nur auf schnee- oder eisbedeckten Straßen erlaubt. Spikes dürfen vom 1. Dezember bis 31. März eingesetzt werden. Tempolimit auf Autobahnen 90 km/h, ansonsten 60 km/h. Aufkleber erforderlich

Mazedonien
Pflicht vom 15. November bis 15. März. Mindestprofiltiefe 4 mm bei Fahrzeugen bis 3,5 t, darüber 6 mm. Schneeketten sind zulässig (Höchstgeschwindigkeit 70 km/h).

Montenegro
Pflicht vom 15. November bis 31. März. Die Verwendung von Schneeketten kann notwendig werden.

Niederlande
Keine Winterreifenpflicht.

Norwegen
Keine Pflicht, aber dringend zu empfehlen. Wenn Winterreifen aufgezogen werden, dann auf allen Rädern und mit einer Mindestprofiltiefe von 3 mm. Fahrzeuge über 3,5 t müssen Schneeketten mitführen, ansonsten kann die Einreise verweigert werden. Spikes sind zulässig vom 1. November bis zum ersten Sonntag nach Ostern. Je nach Region müssen dafür spezielle Tickets erworben werden.

Österreich
Pflicht für Pkw und Busse bis 3,5 t vom 1. November bis 15. April. Mindestprofiltiefe 4 mm. Verstöße können bei Gefährdung anderer bis zu 5.000 Euro kosten. Schneeketten müssen zum Teil mitgeführt und benutzt werden (Höchstgeschwindigkeit 50 km/h). Spikes mit einer maximalen Länge von 2 mm sind vom 1. Oktober bis 31. Mai erlaubt. Tempolimit außerorts 80 km/h, auf Autobahnen 100 km/h. Spike-Aufkleber erforderlich.

Polen
Keine Pflicht. Schneeketten sind nur zulässig auf schnee- oder eisbedeckten Straßen.

Portugal
Keine Pflicht. Schneeketten sind nur zulässig auf schnee- oder eisbedeckten Straßen.

Rumänien
Keine Pflicht. Schneeketten für Bergregionen empfohlen.

Serbien
Pflicht vom 1. November bis zum 1. April fürM+S -Winterreifen mit mindestens 4 mm Profiltiefe. Schneeketten sind erlaubt, falls erforderlich

Schweden
Pflicht vom 1. Dezember bis 31. März. M+S-Reifen mit mindest 3 mm Profiltiefe. Antifrostschutzmittel und eine Schneeschaufel sind ebenfalls Pflicht. Schneeketten sind zulässig, wenn Straßen und Witterungsverhältnisse es erfordern. Spikes dürfen vom 1. Oktober bis 15. April mit lokalen Ausnahmen verwendet werden.

Schweiz
Keine Pflicht, aber dringend empfohlen. Bei Behinderungen durch fehlende Winterreifen werden Geldbußen fällig, bei Unfällen kann eine Mithaftung in Betracht kommen. Der Gebrauch von Schneeketten kann angeordnet werden. Spikes sind bei Fahrzeugen bis 3,5 t zulässig vom 1. November bis 30. April, allerdings nicht auf Autobahnen oder Schnellstraßen. Tempolimit 80 km/h.

Slowakei
Pflicht für PKW bis 3,5 t bei geschlossener Schnee- oder Eisdecke (M+S-Reifen mit mindestens 3mm Profiltiefe). Schneeketten sind nur zulässig auf schnee- oder eisbedeckten Straßen und nur auf den Antriebsrädern.

Slowenien
Pflicht vom 15. November bis 15. März, bei winterlicher Witterung auch darüber hinaus. Winterreifen mit mindestens 3 mm Profil. Schneeketten sind zulässig (Höchstgeschwindigkeit 50 km/h).

Spanien
Keine Pflicht. Ganzjahresreifen reichen in der Regel aus. Schneeketten sind zulässig nur auf schnee- oder eisbedeckten Straßen und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Tschechien
Pflicht vom 1. November bis 31. März bei geschlossener Eis- oder Schneedecke. Profiltiefe mindestens 4 mm. Schneeketten sind zulässig nur auf schnee- oder eisbedeckten Straßen.

Ungarn
Keine Pflicht außer bei Anordnung durch Beschilderung. Schneeketten sind nur auf schneebedeckten Straßen und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt, allerdings können die Verwendung und das Mitführen auf bestimmten Strecken angeordnet werden. Achtung! Bei Schnee und Eis sollten Sie Schneeketten dabei haben, sonst kann die Einreise verweigert werden.

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit erstellt wurden.


]]>

Neueste Beiträge

]]>
]]>